Vesod

In den geometrischen Werken von Vesod, der seine künstlerischen Wurzeln im Graffiti hat, offenbart sich sein Studium der Mathematik. Seine Wandmalereien, die im Innen- und Aussenraum anzutreffen sind, zeichnen sich durch ihre streng geometrische Komposition, ihre Dreidimensionalität und die Tiefenwirkung aus. Sie sprechen eine eigene Sprache und changieren so zwischen der Graffitikunst, den perspektivischen Werken der Renaissance und den farbenfrohen, dynamischen Werken des italienischen Futurismus.

Bild: Mike Niederhauser