Dave the Chimp – Sh!t Is Getting Real 27|10|17–16|02|18

Dave the Chimp, «The Joy Within», 2017, Mixed Media auf Papier

 «I try to create work with meaning, but also space for the audience to expand upon that meaning, or to create their own» – Dave the Chimp

Mit der nächsten Ausstellung Sh!t Is Getting Real betritt die zone contemporaine in mehrfacher Hinsicht Neuland. Nicht nur werden zahlreiche neue Arbeiten von Dave the Chimp gezeigt, darunter auch eine neue, monumentale Wandarbeit, der Künstler wird darüber hinaus einen Teil der zone in einen Indoor-Skatepark verwandeln. Zusammen wird beides zu Daves bisher grösster Einzelausstellung.

Dave the Chimp wuchs in Grossbritannien auf, lebt und arbeitet jedoch seit Jahren in Berlin. Der multitalentierte Künstler ist in den unterschiedlichsten Medien beheimatet. Für seine Human Beans, welche auch in der Ausstellung in der zone contemporaine einen zentralen Stellenwert haben, ist er weltbekannt. Seine Werke mit den farbenfrohen, menschenähnlichen Bohnen waren in den letzten Jahren bereits in zahlreichen Galerien und Museen auf der halben Welt zu sehen, auch neben Arbeiten von Namen wie Banksy, Space Invader oder Os Gemeos.

Mit viel Witz aber manchmal auch einer Prise Ironie und immer wieder einer politischen oder gesellschaftskritischen Note, zeichnet und malt Dave seine Bohnen. So treffen sie, egal ob auf der Strasse oder im Museum, jeden. Sie bringen den Betrachter nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Nachdenken.

Daves Herz gehört neben der Kunst seit Jahren auch dem Skateboarden. Das eine ist ohne das andere nicht denkbar und so freuen wir uns, ab dem 27. Oktober 2017 beides in der zone contemporaine vereint zu sehen. Die skatebaren Skulpturen führen dabei zu einer ganz besonderen Interaktion zwischen Ausstellungsbesucher und Ausstellung und in essentieller Weise zu einer sich konstant verändernden Ausstellung selbst.

Ein besonderer Dank für seine Hilfe und Unterstützung sei an dieser Stelle Oli Bürgin ausgesprochen, ohne den die Ausstellung in dieser Form nicht stattfinden könnte. Ebenfalls wurde die Ausstellung von Iriedaily unterstützt, auch ihnen sei herzlich gedankt.

Vernissage|27|10|17  19 Uhr