Am 16. und 17. Dezember 2016 steht der fahrnisbau im Rahmen der Versuchsanordnung 6 von Transform auf dem Loryplatz. Bespielt wird der Container während dieser Tage von Lorenzo Salafia.

mehr...

Im Rahmen der Ausstellung "Totentanz - Bern lebt! Der Totentanz in der zeitgenössischen Kunst", steht der fahrnisbau vor dem Museum für Kommunikation in Bern. Gezeigt wird eine Arbeit von Pia Maria Martin. In ihrem Video inszeniert Martin eine Auswahl von Objekten – darunter ein menschlicher Schädel, eine Geige, mehrere dicke Bücher, eine Sanduhr und ein Globus – feinsäuberlich auf einem Tisch, der mit einem roten Tuch drapiert ist.

mehr...

Heinrich Gartentor, "Barcelona schikanieren", Video-Sound-Installation, Remake 2016 (2003)

mehr...

Live-Konzert mit kinetischen Klangmaschinen

PATRICK STUDER

amo aNALOG mACHINE oRCHESTRA

Ab 19 Uhr

Komposition, Flora1, Flora2, Schschrrr und Bass1 heissen die fünf Klangmaschinen, die vom Luzerner Künstler Patrick Studer (*1973) als Einzelinstrumente oder?in Ensemblevariation eingesetzt werden. Zahnkränze – verbunden mit Kettenelementen – dienen als mechanisches Nervensystem, das elektronisch die Maschinen in Bewegung versetzt und metallische Klänge erzeugt. Während Live-Konzerten mutiert Patrick Studer zum performativen Komponisten und definiert Geschwindigkeit, Frequenz und Lautstärke...

mehr...

Eine Ausstellung von Eliane Hürlimann und Janick Sommer.

Vernissage: Mittwoch 10. Juni 2015, 17.00 Uhr
Dazu Grill und jeden Tag ein anderes Happening von Berner Kunststudierenden:

Vernissage: Mittwoch 10. Juni 2015, 17.00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit Anagrammlesung von Carol Baumgartner

Do, 11.6. (19 Uhr): "Staub und Steine" - Techno und Cello (Live-Elektronik Trio mit Ramon Bischoff, Sander Wartmann und Lana Kostic)

Fr, 12.6. (19 Uhr): "Rächt Extrem" - Mundarttrash mit Gitarre (Sebastian Steffen und Mathias Schmid)

Sa, 13.6. (19.30 Uhr): "Agathon" - eine Performance von Ernestyna...

mehr...

SA 30. Mai bis SO 14. Juni 2015

Kulturprojekt Loryplatz 2015 „Kunst und Kultur im Container“

Auf dem Loryplatz steht anfangs Juni 14 Tage lang ein umgebauter Schiffscontainer. Dieser dient als Plattform für die Events, die alle gratis und öffentlich sind (teilweise mit Catering). Die beteiligten Kulturschaffenden wohnen oder arbeiten alle im Quartier.

 

Samstag, 30. Mai / 12 - 16 Uhr

Mal anders-Atelier Malo Bolo im Container. Malen für Kinder. (www.malobolo.ch)

LORYPLATZ-FRÜHLINGSMÄRIT mit diversen Ständen

Sonntag, 31. Mai, 10 – 18 Uhr und Montag, 1. Juni / 14 – 18 Uhr

ABLEGEN &...

mehr...

Der mobile Kunstraum steht vom 28. September bis 9. November 2014 anlässliche der Freilichtskulpturenausstellung im Marzili Bad in Bern. Weitere Informationen auf: www.jetztkunst.ch

mehr...

Künstlerisches Projekt von Karin Lehmann, zu Gast im offenen Atelier fahrnisbau

FINISSAGE: MI 17. September, 18 bis 20 Uhr auf dem Bienzgut-Areal

mehr...

Rittiner&Gomez und Roger Levy, zu Gast im offenen Atelier fahrnisbau @ Bienzgut Bümpliz

FINISSAGE: MI 3. September 2014, 18 bis 20 Uhr auf dem Bienzgut-Areal

«Timeline»

Roger Levy und Rittiner & Gomez
21. August bis 03. September

Wir entwickeln zusammen eine “Timeline“, Roger Levy mit der Lieblingskamera von Andy Warhol, der BigShot von Polaroid und Rittiner&Gomez mit Bleistift auf Papier.

Unsere Arbeitszeiten
Donnerstag 21. August 2014
Dienstag 26. August bis Samstag 30. August 2014
Dienstag 2.9 September und Mittwoch 3. September 2014
jeweils von 11 30 Uhr bis 16 00 Uhr

Wir freuen uns auf...

mehr...

Marco Giacomoni & Lucyenne Hälg als Gäste im offenen Atelier im Bienzgut.

FINISSAGE: MI 20. August 2014, 18 bis 20 Uhr. Inkl. Fahnenhissen auf dem Bienzgut.

Fahnen repräsentieren die kulturelle Zugehörigkeit und sind visuelle Kommunikationsmittel.

Auch die Kleider die wir tragen, vermitteln unsere persönlichen, kulturellen und sozialen Hintergründe und wir tragen sie bewusst oder unbewusst wie „Fahnen“ an unseren Körpern.

Die beiden Künstler Lucyenne Hälg und Marco Giacomoni richten während ihres Gastaufenthalts im fahrnisbau/Bienzgut in Zusammenarbeit mit der örtlichen Bevölkerung während...

mehr...

Projekteröffnung Offenes Atelier fahrnisbau @ Bienzgut Bümpliz:
MI 6. August, 18 bis 20 Uhr

Von Anfangs August bis Mitte September steht der fahrnisbau inmitten des Begegnungszentrums Bienzgut an der Bernstrasse 77 in Bümpliz.

Der umgebaute Schiffscontainer wird am Standort Bienzgutals temporäres Atelier für zeitgenössische Künstler genutzt. Alle zwei Wochen gibt es eine Präsentation der entstandenen Werke. Mit dabei sind die Kunstschaffenden Marco Giacomoni, Lucyenne Hälg, Karin Lehmann u.a.

In Zusammenarbeit mit der

mehr...

Der fahrnisbau zeigt

Magda Krawcewicz – Malereien und Skulpturen
Wulf Kirschner – Skulpturen

vom  3. bis 6. März 2014.
Mehr zu Krawcewicz und Kirschner in der zone contemporaine.

mehr...

Der fahrnisbau wird während dem Buchowski-Comic-Wochenende vom 7. & 8. Juni 2013 als Comic-Container verwendet.

Freitag, 7. Juni

19h Eröffnung des Comic-Containers alias Schiffscontainer fahrnisbau, Eintritt frei

20h Sprech- & Denkblasen Podiumsgespräch über Comic mit Christoph Schuler (strapazin), Mathias Bremgartner (Uni Bern) und David Basler (edition moderne), Eintritt frei 21h Eröffnungskonzert mit «Crymoon and Faruncle» (BE), Eintritt frei

Samstag, 8. Juni

14h Mal-Workshop für Kinder mit Comiczeichnerin Lika Nüssli, Eintritt frei (Anmeldung empfohlen)

18h «Der Maler der Ewigen...

mehr...

Wartezeiten / Harald Klingemann

Einblicke in das Forschungsprojekt Wartezeiten werden an der Berner Museumsnacht im Rahmen einer Ausstellung im fahrnisbau-Container gegeben. Standort: Hochschule der Künste Bern, Theater, Zikadenweg 35, 3006 Bern.

Museumsnacht Bern: FR 22. März 2013, 18.00 – 02.00 Uhr

Niemand wartet gern. Viele Institutionen investieren deshalb Zeit und Ressourcen in die Verbesserung ihrer Abläufe, um Wartezeiten zu verkürzen. Hier hakt das Forschungsprojekt „Wartezeiten“ der Hochschule der Künste Bern (HKB) ein: Ein interdisziplinäres Forschungsteam von Kunstschaffenden,...

mehr...

Im Rahmen der Eröffnungsausstellung der neuen Kunsthalle zone contemporaine olivier fahrni in Niederwangen bei Bern, wird der fahrnisbau als Erweiterung der Ausstellungsfläche in der Südfassade des Neubaus eingesetzt.

Der in Zürich lebende Performance- und Medienkünstler Fabian Chiquet präsentiert in dem vor der Fassade schwebenden Container seine mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Videoinstallation Dancing people are never wrong.

Vernissage: Freitag, 2. November 2012, 18 – 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 3. November 2012 bis 29. Dezember 2012
Öffnungszeiten: DO/FR/SA 14 – 17 Uhr

fahrnisbau @ zone...

mehr...

Bernhard Schneider wird im Rahmen des ACT Performance Festivals am Sonntag 15. April 2012 in der Dampfzentrale Bern seine Theaterperformance The revolution will not be televised erneut im fahrnisbau aufführen.

Der fahrnisbau dient Bernhard Schneider als Raum und Bühne, in ähnlicher Weise wie er den Container schon im Hof des Progrs für seine Theaterproduktion eingesetzt hat.

Das ACT ist eine Plattform für Kunststudierende an Schweizerischen Hochschulen zur Realisation von performativen Projekten. Das Festival findet am 15. April 2012 von 15h00 bis 21h00 in der Dampfzentrale in Bern statt....

mehr...